Rassetauben - Hobby mit Herz.


Warum gerade Tauben?

 

Tauben begeistern aufgrund ihrer vielseitigen Erscheinung, ihrer Fruchtbarkeit und weisen im Freiflug gehalten, eine enge Bindung an ihren heimatlichen Schlag auf.

 

In einer immer schnelllebigeren Zeit,  ist die Haltung und Zucht von Rassetauben eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Die Verantwortung für die eigenen Tiere sowie der damit verbundene Zeitaufwand, ergänzen den Alltag mit viel Freude.

 

Die Wahl der jeweiligen Rasse ist mit "Liebhaberei" eines jeden Züchters verbunden und stellt in ihrer Vielzahl, für jeden "Geschmack" etwas bereit.

 

Die betriebene Zucht ist keine einfache Vermehrung der Tiere, sie stellt hohe Ansprüche an die Rasse und auch an den Züchter. Vorraussetzung hierfür ist ein gutes Auge für die gewünschten Merkmale der Tiere.


Geflügelzucht - ein aussterbendes Hobby?

Muss nicht sein! So manch einer hat es vorgelebt bekommen, vom Vater zum Sohn und manchmal auch zur Tochter, über viele Wege wurde unser "Geflügel-Gen" weitergereicht.

 

Aber dass wir bereits dabei sind, ist nicht die Zukunft allein, geförderter Nachwuchs muss her!

Eine Begeisterung erwächst auch aus Sympathie gegenüber gleichgesinnten und zugleich freundlichen Menschen, wobei ein Züchter Gutes daran tut, wenn er nicht nur "Eigenbrödlerei" betreibt.


Wirtschaftlicher Aspekt.

Ja auch den gibt es.

 

Hin zur Eigenverantwortung!

 

Der ländliche Raum bietet noch vielen Familien Platz für Tierhaltung. Egal ob der eigene Hof, der in früheren Zeiten schon Stallungen bot oder der kleine gepachtete Garten nebenan - wo ein Wille, da ein Weg. Und wenn das Brathähnchen am Sonntag oder das tägliche Frühstücksei wieder aus dem eigenen Garten herstammen würde, dann wäre das eine weitere Alternative zur Massentierhaltung.

 

"Bio" geht auch von Zuhause aus!


Etwas Besonderes gibt´s immer...  Die Bindung zwischen Mensch und Tier!